Stärken stärken und gezielt an Schwächen arbeiten

Ob in den Grundfächern Deutsch und Mathematik oder in den natur- und geisteswissenschaftlichen Fächern: Wir fördern die individuellen Stärken unser Schülerinnen und Schüler und arbeiten gezielt an ihren Schwächen. Darüber hinaus möchten wir unseren Schülerinnen und Schülern die praktische Relevanz des vermittelten Unterrichtsstoffs verdeutlichen und ihnen die Vernetzung mit bereits vorhandenem Wissen ermöglichen. Bei der Unterrichtsgestaltung legen wir deshalb besonderen Wert auf eine handlungsorientierte Vermittlung fachspezifischer Inhalte.

Ablauf des Schulalltages

 

Der Schultag beginnt um 7.55 Uhr. Die Unterrichtszeit gliedert sich in drei Blöcke mit je zwei Unterrichtsstunden und endet um 13.20 Uhr. Nach der zweiten Stunde, um 9.30 Uhr, gibt es eine 20-minütige Hofpause mit anschließender 10-minütiger Frühstückspause. An die vierte Stunde schließt sich ab 11.30 Uhr wieder eine 15-minütige Hofpause an.

Die Unterrichtszeit der einzelnen Klassen muss dem gültigen Stundenplan entnommen werden.

 

Zeit

Montag

Dienstag

Mittwoch

Donnerstag

Freitag

8.00 - 8.45

 

 

 

 

 

8.45 - 9.30

 

 

 

 

 

PAUSE

 

 

 

 

 

10.00 - 10.45

 

 

 

 

 

10.45 - 11.30

 

 

 

 

 

PAUSE

 

 

 

 

 

11.45 - 12.30

 

 

 

 

 

12.35 - 13.20

 

 

 

 

 

 

Immer mit Bezug zur Praxis

Bei der Grundschule Schulstraße Heiligenhaus lernen die Schülerinnen und Schüler für das Leben. Im Unterricht vermitteln wir ihnen das nötige Fachwissen, um sie optimal für ihre künftigen Aufgaben vorzubereiten.

 

Unser Unterricht zeichnet sich durch den Einsatz und Wechsel unterschiedlicher Lehrmethoden aus, die zu einem besseren Lernerfolg der Schüler führen sollen und den Unterricht abwechslungsreicher gestalten. Diese Form des Lehrens zielt vor allem darauf ab, auf die unterschiedlichen Lerntypen der Schüler einzugehen.

 

Unsere Arbeitsgemeinschaften (AG) ermöglichen unseren Schülern das Gelernte praktisch anzuwenden. Der Lehrer dient dabei als eine Art Ideengeber und regt die AG-Teilnehmer zur Selbstgestaltung der Arbeitsgemeinschaft an. Die Schüler bestimmen damit die Inhalte und Methoden der frei gewählten AG selbst.

 


Erfahren Sie mehr über:

AG's